MOREAU PARIS

Die Geschichte des Hauses Moreau begann 1882 in Paris, als es sich in der Rue Saint-Honoré 283 niederließ, um seine Kompetenz im exklusiven Kreis der Hersteller von luxuriösen Lederwaren zu unterstreichen. Die Marke Moreau entwarf daraufhin einen Lederkoffer mit einem inzwischen legendären Kultmuster, das von Flecht- und Korbflechtmotiven inspiriert ist. Unter der Adresse war sie bis zu ihrem Verschwinden Anfang des 20. Jahrhunderts präsent.

Im Jahr 2011 erwarb Fedor Georges Savchenko auf dem Flohmarkt einen Moreau-Koffer, der dem Industriellen Robert Bellanger, dem letzten Mieter des Fort von Brégançon, gehört hatte. Inspiriert von dieser Entdeckung macht er sich daran, die Marke wiederzubeleben.
Seitdem arbeitet er zwischen Tradition und Innovation, um das einzigartige und authentische Universum des Exzellenzhauses zu bewahren und zu erneuern, insbesondere mit einer Kollektion von Taschen und Gepäckstücken, die in ihrer Identität und Philosophie unnachahmlich sind.

Moreau Paris bewahrt das Erbe eines außergewöhnlichen französischen Know-hows, sowohl bei der Herstellung als auch bei der Wahl der Materialien. Das Ergebnis ist eine zeitlose Kollektion, funktionell, leicht, elegant und sublimiert durch die Patina des täglichen Gebrauchs.