PERSOL

Persol wurde in Turin von Giuseppe Ratti gegründet und war ursprünglich auf die Herstellung von technischen Brillen für Piloten und Motorsportler spezialisiert. Anschließend öffnete sich die Marke mit Sonnenbrillen einem breiten Publikum. Sie ist stolz auf ihre sportliche Tradition und entwirft technische Modelle mit stilvollen Linien. So wollte Steve McQueen die 714, die er in „Bullitt“ trug, nicht mehr absetzen, da er von ihrem Komfort und ihrem rebellischen Look begeistert war. Vor ihm war es Marcello Mastroianni, der die 649 in „Scheidung auf italienisch“ trug. Obwohl das Unternehmen Persol seitdem von Luxottica aufgekauft wurde, hat es sein symbolträchtiges Design beibehalten, das ein Schlüsselloch zwischen den Gläsern nachahmt, das genau wie die Metallscharniere in Form eines Pfeils ein echtes Markenzeichen des italienischen Hauses darstellt.