RAY-BAN

Dank ihrer Kultmodelle und ihrem internationalen Ruf ist Ray-Ban heute eine der größten Sonnenbrillenmarken. Avantgardistische Modelle mit emblematischem Design haben die Geschichte der Marke geprägt. Diese Modeaccessoires ermöglichen es Ihnen, Ihren Stil zu behaupten und sich gleichzeitig dank des technischen Fachwissens des Unternehmens effektiv vor Sonnenstrahlen zu schützen.

Die Anfänge von Ray-Ban

Alles begann mit dem Zusammenschluss zweier Optik-Enthusiasten. Der Deutsche John Jacob Bausch kam mit einer bei seinem Bruder absolvierten Ausbildung in die Vereinigten Staaten. Er lernte Henry Lomb kennen, mit dem er ein Geschäft für Daguerreotypien eröffnete. Im Jahr 1853 gründeten die beiden Optiker ihr eigenes Forschungsunternehmen für Augenheilkunde. Sie entwickelten insbesondere Ferngläser und Teleskope. Um den Bedürfnissen der amerikanischen Luftwaffe gerecht zu werden, präsentierte die Firma Bausch & Lomb die erste Pilotenbrille. Tatsächlich bestellte Leutnant John Arthur Macready nach einer Atlantiküberquerung in einem Luftschiff im Jahr 1927 bei den beiden Optikern eine schützende und umschließende Brille. Ihre Erfindung war effektiv, löste aber nicht das Kopfschmerzproblem, das durch die intensive Helligkeit in der Höhe verursacht wurde.
Das RB3-Glas mit grüner Tönung wurde einige Jahre später erschaffen. Durch die Filterung von ultravioletten und infraroten Strahlen erleichterte es die Manöver der Piloten der US Air Force. Diese Kreation markiert den Beginn der Sonnenbrille.
Die Firma Ray-Ban wurde 1937 gegründet und übernahm den Namen ihres Patents, der sich aus der Kurzform von „banish rays“ = „Strahlen bannen“ ergibt. Sie arbeitete hauptsächlich für die amerikanische Armee mit der Sonnenbrille Aviator, die während des Zweiten Weltkriegs verbessert wurde. Die Gläser wurden danach mit einer progressiven Tönung versehen. Ihr oberer, deutlich dunklerer Streifen schützt die Piloten vor Sonnenstrahlen, während der untere, hellere Streifen es ihnen ermöglicht, die Instrumententafel optimal im Auge zu behalten.
Nach der Invasion in die Normandie exportierten die US-Soldaten einen Teil der amerikanischen Kultur nach Europa, darunter auch Jeans, Kaugummi und Ray-Bans!

Legendäre Modelle

Nach der berühmten „Aviator“ brachte das Unternehmen 1952 die „Wayfarer“ auf den Markt, die von Hollywood-Sternchen und den größten Rock-'n'-Roll-Stars populär gemacht wurde. Die Blues Brothers, Bob Dylan, Jack Nicholson und Don Johnson trugen alle dieses legendäre Modell, das mit der Einführung von Plastikbügeln das Brillendesign revolutionierte. In einer Branche, die von Metallgestellen dominiert wird, wurde diese Innovation zum Symbol für Freiheit und Modernität für eine nach Emanzipation dürstende Jugend.
In den 1980er-Jahren erlebte die Ray-Ban einen spektakulären Aufschwung, vor allem dank Michael Jackson, aber auch Ray Charles und Malcolm X, die die 1986 eingeführte „Ray-Ban Clubmaster“ inspirierten. Letztere bietet abgerundete, halbrunde Brillengläser, die sowohl bei Prominenten als auch bei der breiten Öffentlichkeit ein großer Erfolg waren.
Die Marke wurde 1999 von der italienischen Luxottica-Gruppe übernommen und ist nach einer Durststrecke in den 1990er-Jahren wieder im Kommen.

Ein weltweiter Erfolg

Durch seine Aufgeschlossenheit gegenüber Brillen und dank seiner Musen und genialen Kollaborationen bleibt Ray-Ban auch fast ein Jahrhundert nach seiner Gründung eine Kultmarke.
Mit Scuderia Ferrari entwirft das Unternehmen gewagte Modelle, deren farbige Gläser von dünnen und robusten Bügeln gehalten werden.
Die Zusammenarbeit mit dem Pop-Rocker Yungblud brachte energiegeladene und stilvolle Modelle hervor, die ein sehr modernes Publikum begeisterten.
Um die Rückkehr der Clubmaster zu feiern, fand 2008 im Bowery Ballroom in New York das Ray-Ban-Remasters-Konzert statt. Dort wurden die Sonnenbrillen präsentiert, die von den legendären Modellen aus den 1950er-Jahren inspiriert wurden. An der Veranstaltung nahmen viele Prominente teil: Rockbands, Schauspieler aus der TV-Serie Gossip Girl, Diane Kruger und auch Joshua Jackson.
Auch Politiker haben auf ihre Weise zur Expansion der amerikanischen Marke beigetragen. So sind die Kennedys, Churchill, Eisenhower oder auch François Mitterrand den Sonnenbrillen erlegen.
Die Verwendung der berühmten Brille in Hollywood-Blockbustern förderte ebenfalls ihren Absatz. 1986 trug der Schauspieler Tom Cruise auf dem Plakat von „Top Gun“ eine Aviator in Übergröße. Der Film „Men in Black“ von 1997 widmet der Brille einen prominenten Platz, da sie das Hauptaccessoire der Protagonisten ist. Sie sind auch in den Filmen „Batman“, „JFK“ oder „Aviator“ zu finden.
Diese geniale Kommunikation und die Flaggschiffe der Marke machen Ray-Ban zu einer weltweiten Referenz in Sachen Sonnenbrillen.

Das Ray-Ban-Design

Wenn man an die amerikanische Marke denkt, hat man sofort die Aviator-Brille mit ihrer sehr charakteristischen Glasform vor Augen. Sie wird von einem dünnen Metallgestell getragen. Dennoch hat die Marke auch diverse und unterschiedliche Modelle entwickelt (quadratisch, rechteckig, oval, Cat-Eye ...). Der klassische Mann findet traditionelle Modelle, die den Qualitätsansprüchen des Hauses entsprechen. Wer einen modernen und stilvollen Look bevorzugt, kann zu farbenfrohen Artikeln mit begehrten Linien und großen Gläsern greifen.
Die Modelle sind bekannt für ihre Fachlichkeit, die die Stabilität des Gestells und die Robustheit der Gläser vereint. Sie bieten eine hohe Widerstandsfähigkeit gegen Stöße und Kratzer bei gleichzeitig optimalem Sehkomfort. Die grafische Handschrift des Labels ist in der oberen Ecke des rechten Glases eingraviert.
Das Gestell ist leicht und so konzipiert, dass es auf Höhe des Nasenrückens nicht stört. Als Qualitätsgarantie bietet das Label Artikel an, die perfekt für den Alltag, die Arbeit oder sportliche Aktivitäten geeignet sind, ohne ihre ästhetische Dimension zu verlieren.
Der hochwirksame Sonnenschutz vermeidet Blendung, ohne die Sicht zu behindern. Die Sonnenbrillen verbinden ein kreatives Design mit einem seit Generationen bestehenden Fachwissen. Diese praktischen und zeitgemäßen Accessoires erlauben es Ihnen, Ihre Persönlichkeit dank einer Vielzahl von Modellen zu unterstreichen, die an jeden Mann angepasst sind.